Samstag, 7. April


Treffpunkt: Zürich HB, Gruppentreffpunkt 08.20 Uhr
Route: Marthalen Station (412 m) – Marthalen Dorf (390 m) – Rheinau (376 m) – Schwabenweg (384 m) – Rheinuferweg (400 m) – Marthalen Station (412 m)
Wanderzeit: ca. 4.20 Std., Länge 17.5 km, aufwärts 252 m, abwärts 254 m
Billett: 9-Uhr-Tagespass ZVV
Anreise: Zürich HB ab 08.37 Uhr, Marthalen an 09.23 Uhr
Rückreise: Marthalen ab 17.00 Uhr, Zürich an 17.41 Uhr
Anmeldung: Freitag 6. April, Tel. 044 422 09 19/076 411 29 09
oder wf@wanderfalken.ch (Erich)

Karte Route einblenden

Die Wanderung führt uns zuerst ins Riegelhausdorf Marthalen. Wie bewundern die vielen Riegelhäuser aus alten Zeiten. Dann gehts über Feld und Wald zum Rhein nach Rheinau. In Rheinau sehen wir auch das Kraftwerk, das beim Bau heftige Proteste und Demonstrationen auslöste. Aus der Protestbewegung ist der Rheinaubund entstanden, der sich heute noch für den Landschaftsschutz einsetzt. Jezt ist Rheinau auch vorgesehen für ein Endlager für den radioaktiven Abfall.
Im Dorfzentrum machen wir einen längeren Halt um die Insel mit der Barockkirche zu besuchen.
Nach der Pause führt uns der Weg über die Holzbrücke nach Deutschland auf den Schwabenweg, von hier aus sehen wir die Klosterkirche mit allen Gebäuden am anderen Rheinufer. Dann kommen wir zum Kraftwerk und überschreiten den Rhein wieder zurück in die Schweiz. Am Rhein entlang und danach übers Feld wandern wir Richtung Marthalen Station. Abkürzungsmöglichkeit: beim Galgenbuck auf den Bus.


weg

weg

weg

weg

weg

weg

weg